Kategorie-Archiv: Pferderassen

reiten--3444

Klein aber fein: Das Amerikanische Miniaturpferd

reiten--3422Manchmal muss man schon genau hinschauen, um zu erkennen, ob es sich um einen Hund oder doch um ein kleines Minipferd handelt. Beide Tiere sind gleich groß und so kann man schon einmal ziemlich verwirrt sein, wenn man feststellt, dass es sich tatsächlich um ein Minipferd und eben nicht um einen Hund handelt! Doch obwohl alle Minipferde mehr als faszinierend sind, gibt es doch Unterschiede zwischen den einzelnen Pferderassen. Das Amerikanische Miniaturpferd nimmt eine besondere Stellung ein. Weiterlesen

Criollos am Polarkreis – eine robuste Pferderasse im Norden von Schweden

Criollos im Schnee„Einem europäischen Pferdeliebhaber würden meine beiden Kameraden – milde ausgedrückt – höchst merkwürdig erscheinen. Ihre derben Beine, die kurzen, dicken Hälse und die Ramsnasen sind vom Idealbild eines erstklassigen englischen Jagdpferdes so weit entfernt, wie der Nordpol vom Südpol. Ich habe bewiesen, dass das argentinische Kreolenpferd seinen Ruf unter den wenigen, die es kennen und schätzen, verdient…

Dr. Emilio Solanet, der mir die Pferde zur Verfügung stellte, darf mit recht stolz auf sie sein!“ Dies schreibt der Schweizer Lehrer A. F. Tschiffely. Weiterlesen

Das Lipizzaner-Gestüt am Achensee – Reiten in Österreich

Reiturlaub im Tanz der weißen Pferde

Pferde gehörten früher zur Post, wie das Ei zur Henne. Im Tiroler Achenkirch, beim alten Gasthof zur Post, war es nicht anders. Ohne die zuverlässigen Vierbeiner konnten keine eiligen Schriftstücke, noch Personen befördert werden.

Die klassischen Postgäule gibt es zwar nicht mehr … dafür befindet sich am Achensee mittlerweile die größte private Lipizzaner-Zucht Europas! Weiterlesen

Rasseportrait: Hannoveraner – Niedersachsens Allrounder

Ratina Z, Shutterfly, Checkmate oder Gigolo: Diese bekannten Sportpferde sind Vertreter einer der wohl bedeutendsten deutschen Pferderassen, dem Hannoveraner. Niedersachsens Pferde sind heute international in nahezu allen Sparten des Pferdesports vertreten. Dressur, Springen, Vielseitigkeit oder Fahrsport gehören zu den Disziplinen, in denen Hannoveraner vertreten sind. Doch auch als Freizeitpferd ist dieses solide Warmblut stark gefragt. Weiterlesen

Rasseportrait: Islandpferde – Inselbewohner im Viertakt

Die dichte, wuschelige Mähne und der freundliche Blick des Islandpferdes lassen nicht nur Kinderherzen höher schlagen.

Denn die kleinen robusten Pferde, die genau genommen laut Größendefinition eigentlich zu den Ponyrassen gehören, finden in allen Altersklassen ihre Liebhaber. Das besondere an den vierbeinigen Inselbewohnern sind ihre Veranlagung zum vierten oder gar fünften Gang: dem Tölt und dem Pass. Weiterlesen

P1030759

Wusstet ihr schon, dass alle Pferde eigentlich Amerikaner sind?

Nicht nur Quarter Horses, Paint Horses und Appaloosas kommen aus Amerika

Alle unsere Pferde gehen auf die Urform Pliohippus zurück und die lebten während des Pleistozäns (vor ungefähr ein bis zwei Millionen Jahren) in den heutigen Regionen der USA und Kanada (Nordamerika)!

Die Pferde-Ahnen wanderten über eine damals noch bestehende Landbrücke nach Asien und Europa ein, wo sie sich dann, ihrer Umwelt entsprechend entwickelten. Übrigens die heutigen Wildpferde in den USA sind ursprünglich aus EUROPA – aber das ist eine andere Geschichte!

American Paint Horse – Rasseporträt der “bunten” Westernpferde

Rasseporträt : Das American Paint Horse
Eigentlich ist ein Paint Horse ja ein geflecktes Quarter Horse! Warum die Schecken so von den Quarter Horses abgegrenzt wurden ist eigentlich nicht nachvollziehbar. Fakt ist das die Schecken bei der Eroberung und Besiedelung Amerikas von Beginn an beteiligt waren. Historische Illustrationen beweisen, dass zwei der 16 Pferde, die der Eroberer Hernán Cortés im Jahre 1519 nach Amerika verschiffte, ganz klar Schecken waren! Weiterlesen

Rasseportrait: Friesenpferde – schwarze Perlen auf vier Beinen

Wenn Friesenpferde die Manege oder den Reitplatz betreten, bebt die Erde und ein Raunen geht durch die Menge. Denn die edlen Rappen mit ihren wallenden Mähnen und dem starken Behang imponieren nicht nur Pferdefreunden.

Eleganz, Temperament, Sanftmut, Kraft und Schönheit vereinen sich in diesen Pferden.

Das Friesenpferd gehört zu den ältesten Pferderassen Europas

Weiterlesen

Camargue-Pferde: die wilden Schimmel Frankreichs

Im Süden Frankreichs findet man eine Region, die in Reiterkreisen vor allem wegen ihrer wilden weißen Pferde bekannt ist: Die Camargue.
Dieser Begriff bezeichnet das Gebiet des Rhône-Deltas, der Bereich südlich von Arles bis ans Mittelmeer. Die Gegend, die überwiegend aus Schwemmland besteht, wird vor allem für die Landwirtschaft und die Viehzucht genutzt.
Weiterlesen

Andalusien: edle Pferde unter spanischer Sonne

Edle Reiter auf rassigen Pferden, Frauen in farbenfrohen langen Kleidern, Musik, Flamenco und Sherry: Die Feria de Caballo in Jerez de la Frontera ist wohl das bekannteste Fest rund um die spanischen Pferde. Und jeder Liebhaber der edlen Rasse muss wenigstens einmal in seinem Leben nach Andalusien reisen und vielleicht sogar an der Feria auf dem Rücken eines spanischen Pferdes teilnehmen.

Spanische Pferde haben einen besonderen Zauber. Sie sind kraftvoll und doch edel, temperamentvoll und doch umgänglich, intelligent und anhänglich. Diese Pferde gehören zu den als Barockpferde bezeichneten Rassen. Über Jahrhunderte hinweg wurde in der Zucht das erhalten, was zu den Vorlieben im Barock zählte: runde, geschwungene und üppige Formen mit Leichtigkeit und Anmut in der Bewegung.

Weiterlesen

Farbige Pferde – Schecken, bunte Schönheiten

Es gibt zahlreiche Rassen und Rassenkreuzungen bei denen Schecken vorkommen, manche bezeichnen sie auch als Indianerpferde. Hierbei ist es jedoch nicht immer egal, aus welchen Rassen die Pferde entstammen: manche sollen einer bestimmten Rasse sehr ähneln, eben nur mit dem Unterschied nun bunt zu sein. Farbige Pferde sind also häufig keine Rassen, sondern eine Farbzucht. Weiterlesen