Kategorie-Archiv: Gift- und Heilpflanzen für Pferde

Mönchspfeffer – Kraut mit ungeahnten Kräften

moenchspfefferMönchspfeffer ist eine Pflanze in der Familie der Lippenblütler und wird in der Naturheilkunde als Mittel gegen Hormonschwankungen vor allem bei Frauen angewandt. Auch bei Männern kann das Kraut positive Wirkungen haben. Bei Pferden wird die Pflanze als Naturmittel zur Behandlungen von Hormonstörungen eingesetzt.

Weiterlesen

Wusstet ihr schon, dass Kamille nervöse Pferde beruhigt?

Kamille hat gleich eine ganze Palette an heilenden Kräften und ist vor allem durch ihre beruhigende Wirkung bekannt. Pferde, die durch ein Tunier aufgedreht sind, oder generell zu nervösen Koliken und Krämpfen neigen, werden durch die Kamillenblüten beruhigt. Weiterlesen

jakobskreuzkraut

Jakobs-Kreuzkraut: Stark giftig und eine akute Bedrohung für Pferde

Der Luzerner Regierungsrat hat das Jakobs-Kreuzkraut als gemein gefährlich bezeichnet. Es besteht nicht nur eine ernst zu nehmende Gefahr für Pferde und Weidetiere, sondern auch Menschen sind von der rasanten Ausbreitung dieser giftigen Pflanze betroffen. Weiterlesen

brennnessel

Die Brennnessel – wichtige Heilpflanze für das Pferd

Die Brennnessel – wir Reiter fürchten uns vor ihr, weil wir von ihr beim Unkrautjäten ständig furchtbar schmerzende Quaddeln an Händen und Armen bekommen. Dennoch hat dieses Kraut viele verschiedene Anwendungsmöglichkeiten, sodass man seine heilende Funktion keinesfalls verschenken darf. Weiterlesen