Archiv der Kategorie: Gift- und Heilpflanzen für Pferde

Mönchspfeffer – Kraut mit ungeahnten Kräften

Mönchspfeffer ist eine Pflanze in der Familie der Lippenblütler und wird in der Naturheilkunde als Mittel gegen Hormonschwankungen vor allem bei Frauen angewandt. Auch bei Männern kann das Kraut positive Wirkungen haben. Bei Pferden wird die Pflanze als Naturmittel zur … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Gift- und Heilpflanzen für Pferde | Verschlagwortet mit , , | Hinterlasse einen Kommentar

Akeleien – giftige Wirkstoffe für Pferde

Akeleien wachsen in Deutschland nicht nur überall als Wildpflanze, sondern werden auch als beliebte Gartenzierpflanze angebaut. Für Pferde und andere Tiere stellt diese Pflanze allerdings eine Gefahr dar, weil sie in allen Teilen giftige Substanzen enthält.

Veröffentlicht unter Gift- und Heilpflanzen für Pferde | 1 Kommentar

Die Eibe – unbedingt von Pferdekoppeln fern halten

Fast alle Pflanzenteile der Eibe sind stark giftig für das Pferd. So kann die Aufnahme der Samen, Nadeln, Holz und Rinde tödliche Auswirkungen haben. Auch wenn sich das Verbreitungsgebiet der Eibe über die Jahrhunderte stark verkleinert hat, besteht immer noch … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Gift- und Heilpflanzen für Pferde | 2 Kommentare

Niemprodukte für Pferde- Schutz vor Insekten und Wirkstoff gegen Sommerekzem

Niemprodukte haben sich in Landwirtschaft, Kosmetik und Medizin als äußerst wirkungsvoll erwiesen. Bei Pferden sind sie vor allem zur Vorbeugung und Behandlung von Fell- und Hautproblemen einsetzbar.

Veröffentlicht unter Gift- und Heilpflanzen für Pferde, Pferdekrankheiten - Erste Hilfe - Gesundheit | 2 Kommentare

Johanniskraut – Schöne Blüten aber giftig

Johanniskraut oder auch echtes Johanniskraut ist eine Heil- und Giftpflanze und gehört zur Familie der Hartheugewächse. Die Pflanze hat kräftig gelbe Blüten, die sich rot verfärben wenn man sie zerreibt.

Veröffentlicht unter Gift- und Heilpflanzen für Pferde | 1 Kommentar

Der giftige Wunderbaum (ricinus communis) – grosse Gefahr für Pferde

Der wunderschöne Wunderbaum enthält in seinen Samen den Stoff Ricin und damit einen der giftigsten Toxine überhaupt. Dieses toxische Eiweiß ist besonders für Pferde sehr gefährlich, da es in Düngemitteln und Viehfutter enthalten sein kann.

Veröffentlicht unter Gift- und Heilpflanzen für Pferde | 1 Kommentar

Die Giftpflanze Rainfarn – bei zu hoher Dosis giftig für Pferde

Auch bekannt als Wurmfarn oder Wurmkraut wurde diese Pflanze früher bei Pferden gegen Würmer verwendet. Dies war allerdings stets mit hohen Nebenwirkungen verbunden, da diese Pflanze giftige Substanzen beinhaltet. Daher sollte jeder Gebrauch mit Rainfarn vermieden werden.

Veröffentlicht unter Gift- und Heilpflanzen für Pferde | Hinterlasse einen Kommentar

Bärenklau – Vorsicht vor Hautkontakt!

Verführerisch schön und groß erscheint uns die Wild- und Feldpflanze, die umgangssprachlich auch Herkuleskraut genannt wird. Allerdings enthalten alle Pflanzenteile giftige Stoffe, die auf der Haut Entzündungen und Schwellungen hervorrufen können. Riesen- und Wiesenbärenklauen entstammen der Familie der Doldenblütler.

Veröffentlicht unter Gift- und Heilpflanzen für Pferde | 1 Kommentar

Bittersüß – schmeckt bittersüß und ist doch bitter giftig

Diese Pflanze gehört der Familie der Nachtschattengewächse an. Befindet sich die Pflanze noch in einem unreifen Zustand, so sind alle Teile stark giftig. Den Namen verdankt die Pflanze dem Geschmack ihrer Beeren

Veröffentlicht unter Gift- und Heilpflanzen für Pferde | 1 Kommentar

Hundsgiftgewächs – giftige Pflanze für Hund und Pferd

Trotz des Namens darf man sich nicht täuschen lassen: hier handelt es sich nicht um eine Pflanze, die nur für Hunde giftig ist. Wenn Pferde mehr als 30 Blätter von dieser Pflanze essen, hat dies unter Umständen tödliche Folgen.

Veröffentlicht unter Gift- und Heilpflanzen für Pferde | 3 Kommentare

Wusstet ihr schon, dass Disteln die Milchproduktion anregen?

Disteln sind nicht nur lästiges Unkraut, das ständig von den Weiden gejätet werden muss.

Veröffentlicht unter Gift- und Heilpflanzen für Pferde, Pferdekrankheiten - Erste Hilfe - Gesundheit | Hinterlasse einen Kommentar

Wusstet ihr schon, dass Kamille nervöse Pferde beruhigt?

Kamille hat gleich eine ganze Palette an heilenden Kräften und ist vor allem durch ihre beruhigende Wirkung bekannt. Pferde, die durch ein Tunier aufgedreht sind, oder generell zu nervösen Koliken und Krämpfen neigen, werden durch die Kamillenblüten beruhigt.

Veröffentlicht unter Gift- und Heilpflanzen für Pferde, Pferdekrankheiten - Erste Hilfe - Gesundheit | Hinterlasse einen Kommentar

Stark giftig und gefährlich für Pferde: der Lebensbaum (Thuja)

Der Lebensbaum (Fachausdruck: Thuja) ist ein immergrüner Baum, der aufgrund seiner giftigen Inhaltsstoffe eine besondere Gefahr für Pferde darstellt. Besonders häufig ist er an Hecken, aber auch Turnierdekorationen zu finden und kann an diesen Stellen von den Pferden leicht angenagt … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Gift- und Heilpflanzen für Pferde | 6 Kommentare

Die Alpenrose (Gattung der Rhododendron): schön, aber giftig!

Zu schnell lässt man sich von den schönen Blüten täuschen. Doch ist bei Alpenrosen äußerste Vorsicht geboten. Besonders bei Pferden haben ihre Blüten, Blätter, Früchte wie auch der Nektar eine giftige Wirkung.

Veröffentlicht unter Gift- und Heilpflanzen für Pferde | 2 Kommentare

Fuchskreuzkraut – Ursache für Tiervergiftungen (Seneziose)

Das Fuchskreuzkraut ist teilweise ziemlich unbekannt und ist daher nicht einmal in allen Botanikbüchern enthalten. Allerdings ist dieses Greiskraut häufig Ursache für eine Tiervergiftung von Pferden oder anderen Weidetieren (Seneziose).

Veröffentlicht unter Gift- und Heilpflanzen für Pferde | 6 Kommentare

Jakobs-Kreuzkraut: Stark giftig und eine akute Bedrohung für Pferde

Der Luzerner Regierungsrat hat das Jakobs-Kreuzkraut als gemein gefährlich bezeichnet. Es besteht nicht nur eine ernst zu nehmende Gefahr für Pferde und Weidetiere, sondern auch Menschen sind von der rasanten Ausbreitung dieser giftigen Pflanze betroffen.

Veröffentlicht unter Gift- und Heilpflanzen für Pferde, Pferdehaltung und Pferdefütterung, Pferdekrankheiten - Erste Hilfe - Gesundheit | Hinterlasse einen Kommentar

Wusstet ihr schon, dass Anis Koliken vorbeugen kann?

Anis ist besonders gut für den Verdauungstrakt. Krämpfe werden gelöst und alle betroffenen Organe entspannen sich. Bei Pferden, die häufig von einer Kolik betroffen sind, kann Anis sogar als präventive Maßnahme eingesetzt werden.

Veröffentlicht unter Gift- und Heilpflanzen für Pferde, Pferdekrankheiten - Erste Hilfe - Gesundheit | 2 Kommentare

Der Fingerhut – stark giftig für Pferd und Mensch

Vor dieser wunderschönen Pflanze muss man sich in Acht nehmen. Alle Arten des Fingerhutes sind stark giftig und können beim Pferd zum Herzstillstand führen.

Veröffentlicht unter Gift- und Heilpflanzen für Pferde | 7 Kommentare

Die Brennnessel – wichtige Heilpflanze für das Pferd

Die Brennnessel – wir Reiter fürchten uns vor ihr, weil wir von ihr beim Unkrautjäten ständig furchtbar schmerzende Quaddeln an Händen und Armen bekommen. Dennoch hat dieses Kraut viele verschiedene Anwendungsmöglichkeiten, sodass man seine heilende Funktion keinesfalls verschenken darf.

Veröffentlicht unter Gift- und Heilpflanzen für Pferde, Pferdehaltung und Pferdefütterung, Pferdekrankheiten - Erste Hilfe - Gesundheit | 2 Kommentare

Der Eisenhut – die giftigste Pflanze Europas

Mit dieser Pflanze ist nicht zu spaßen, denn der Eisenhut ist die giftigste Pflanze ganz Europas! Bereits beim reinen Hautkontakt können Betäubungserscheinungen auftreten.

Veröffentlicht unter Gift- und Heilpflanzen für Pferde | 5 Kommentare